#1 RE: Pinnacle Studio 18 und Windows 10 Preview (Beta) 64 Bit von Hobbyfilm 30.01.2015 11:15

Ja, die können es miteinander. Doch von vorne.
Ich benutze ein Multiboot-System (Win8.1-64/Win10-64). Mein erster Test mit Win10/PS18 liegt bereits einige Monate zurück (als Erst-Betatester für MS). Mit ersten Schwierigkeiten, PS ließ sich nicht starten, die dann in späteren Patches behoben waren. Heute nun bietet MS eine neuen Beta an, die nun als Download deutschersprachig zur Verfügung steht. Mein erster Update-Versuch, Build 9926 über meine Vor-Version zu bügeln, endete in einem Fiasko. Win8.1 sowie das bisherige Win10 wurden zerschossen. W8.1 konnte ich wiederherstellen, W10 dann neu installieren. Danach war alles gut. Die BS leben friedlich nebeneinander - Win8.1 sowie Win10 auf sep. SSD's. Nun kam Pinnacle Studio 18 an die Reihe.

  • Auf beiden BS keine Probleme bei der Installation[/*]
  • Einstellungen problemlos[/*]
  • Unter W8.1 sowie W10 konnte ein und dasselbe Projekt editiert werden (wechselweise).[/*]
  • PS18 unter W10 lief gefühlt etwas zügiger (könnte an der extrem leeren SSD liegen)[/*]

Ich werde von nun an häufiger im BS Win10 testen (Videos editieren).

Ergänzung: mit den vielen IN-Besuchen, während der Installation von Win10, machte ich die Bekanntschaft einer Adware namens webssearches. Ist nun gekillt.

#2 RE: Pinnacle Studio 18 und Windows 10 Preview (Beta) 64 Bit von Hgreimann 30.01.2015 11:37

Danke für die Info. In der letzten Prewiev von Win 10 soll ja etwas verändert worden sein, mit der Folge, dass einige SW Anwendungen Probleme bekamen. Um so erfreulicher, dass das mit Pin 18 funktioniert. Im Sommer ist ja dann mit der entgültiger Version des neuen BS zu rechnen.

#3 RE: Pinnacle Studio 18 und Windows 10 Preview (Beta) 64 Bit von Loudis 30.01.2015 12:26

avatar

Hut ab, Hansi !
Sein System für solche Tests zur Verfügung stellen ist eine Entscheidung, die sicher nicht viele treffen, die das ganze nicht professionell betreiben. Muss es aber geben, daher : Respekt !!

Ich gebe zu, käme für mich niemals in Betracht. Das würde ich nur tun, wenn ich ein völlig separates Testsystem hätte, auf dem keine "echte" Software läuft, schon gar nicht ein Video-Schnittsystem, mit dem ich arbeite.
Wenn ich mir vorstelle, wie viel Arbeit es macht, ein System wieder herzustellen, nachdem es so richtig abgek... hat Und dann noch bei meinem Ordnungsfimmel, nee, lieber nicht.

Ich bin ja sogar so gestrickt, dass ich praktisch jedes Jahr einmal alles kpl. sichere, jede Struktur. Dann den Rechner kpl. platt mache, also A L L E S auf NULL incl. BS, Formatierungen etc., und anschließend den Rechner beginnend vom BS völlig neu aufbaue, wobei er die genaue Struktur des "alten" wieder bekommt - nur eben mal wieder richtig "gereinigt".
Ich mache das, weil ich überzeugt bin, dass Fehler beim schneiden, die viele melden, bei mir deshalb eben n i c h t auftreten, weil ich stets mit einem absolut sauberen System arbeite. Ist ein Spleen, ich weiß, aber er wirkt

Viele Grüße und nochmal "alle Achtung", Hansi, was du dir da antust, um Hersteller zu Supporten ...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz